Rahel Güntert

 

Yoga bedeutet für mich aus dem Alltag zu treten, alles andere zu vergessen und einen Schritt näher zu mir zu finden. Eine Leidenschaft, die ich mir nicht mehr wegdenken kann, eine Leidenschaft, die ich teilen möchte. Yoga für mich ist so viel und gleichzeitig so schwer in Worte zu fassen.
Zum Yoga kam ich vor fast fünf Jahren. Ich suchte etwas, das mich wieder zurück auf den Boden bringt, mein innere Welt stillt und stärkt, etwas das mir zeigt, dass es ok ist eifach zu Sein.

Und genau das fand ich als Schülerin auf meiner Yogamatte.

Schnell entwickelte sich eine grosse Leidenschaft und schon nach 1.5 Jahren machte ich mich auf den Weg nach Indien, das Land des Ursprungs von Yoga, wo ich in einem Ashram während einer 500 stündigen Ashtanga Vinyassa und Hatha Yoga Ausbildung, meine Lehrerausbildung durchlief.

 

Yoga hat mir so viel gegeben, mir aus so vielen ungesunden Situationen geholfen und mich zu einem neuen Menschen gemacht - so klischeehaft es auch klingt, wahr ist es.

Die letzten Jahre verbrachte ich mit Reisen, unterrichtete in verschiedenen Yogastudios in Basel und umgebung eigene Stunden und machte viele Yoga Vertretungen. Letztes Jahr hatte ich die möglichkeit für ein halbes Jahr in einem Yogaretreatzenter in Norwegen als Yogalehrerin die Retreats zu leiten.

Von Poweryoga, Acro Yoga bis zu sanftem Yin Yoga und Meditation, welcher Stiel ich auch unterrichte, den Fokus auf das Selbst, Sein und Wachsen versuche ich wie ein Roter Faden in meinem Unterricht zu halten und weiterzugeben.

 

Namasté